pakt bern - das neue musik netzwerk

Portraits

​Roman Brotbeck

Musikwissenschaftler

*1954 in Biel, studierte Musikwissenschaft und Literaturkritik an der Universität Zürich, Promotion über Max Reger. 1982-88 Musikredaktor und –produzent bei Radio SRF2; 1988-94 Forschungsprojekt des Schweizerischen Nationalfonds zur frühen Mikrotonalität in der Musik des 20. Jahrhunderts. Aufenthalte in Mexiko, Kanada, Frankreich, den USA und der UdSSR. 

1996-2002 Präsident des Schweizerischen Tonkünstlervereins; 1997-2009 unterschiedliche Leitungsaufgaben im Management der Hochschule der Künste. 2010- 2014 Konzeption, Entwicklung und erster Leiter der Graduate School of the Arts Bern 1983-2014 Dozent für Musikgeschichte und –analyse an diversen Schweizer Musikhochschulen. 

Zahlreiche Publikationen, Vorträge, Rundfunksendungen. Konzeption und Organisation verschiedener musikalischer und interdisziplinärer Grossprojekte. Seit Sommer 2014 Rückzug aus allen leitenden Funktionen. Neben einer freien Tätigkeit als Berater und Kulturwissenschaftler speziell für Musik, Kulturpolitik und Forschung betreut Brotbeck an der HKB diverse Forschungsprojekte.

Walter Smetak: 'Indiferenciações' (1974)

Improvisation für Violão afinado em microtom, Violão, Choris, Sóis, Árvore, Colóquio, Peixe, Panelas, Tambor de sopro, Flautas, Vox, Piano, Assovio, Ronda, etc.


mit Smetak, Gereba, Tuzé de Abreu, Djalma Côrrea, Capenga, Caetano Veloso, Roberto Santana, Helena, Anrea, Heloísa, Jorge Bradley e Ray