pakt bern - das neue musik netzwerk

Events

UA Gabrielle Brunner


Sonntag, 09 Juli 2017 - 11:00 Uhr


Kirche Köniz


Wie kamen Sie auf die verrückte Idee, ein Stück für Geige, Kontrabass, Posaune und Kirchenglocken zu komponieren?


"Das Werk habe ich für das Fest «Köniz 1517» zum Jubiläum 500 Jahre Reformation komponiert. Ich bin immer noch dran. Experimente im Kirchenraum haben mir gezeigt, dass es nicht funktioniert, die Glocken direkt einzubeziehen. Im Innern der Kirche sind sie kaum hörbar. So habe ich das Konzept verändert. Man wird die Glocken nun als Ein- und Ausgangsspiel hören. Das Stück selbst besteht aus sieben Teilen, die miteinander verkettet sind. Man wird der Pentatonik der Glockentöne im Spiel der Instrumente wieder begegnen und deshalb beim Hinaustreten das Glockenspiel anders wahrnehmen." (Gabrielle Brunner)


UA Gabrielle Brunner

Programm

5 Bilder für Violine, Posaune und Kontrabass mit Einbeziehung der Kirchenglocken (Uraufführung)

Gabrielle Brunner


Beteiligte

Violine - Gabrielle Brunner


Kontrabass - Ivan Nestic


Posaune - N.N.