pakt bern - das neue musik netzwerk

Events

SOAPBOX'21 | Duo Klexs und ExVoCo - UrFormen


Samstag, 30 Okt. 2021 - 20:00 Uhr


progr_013, PROGR, Eingang PROGR West


« UrFormen », das ist der Titel des Projekts, in dem sich zwei renommierte Ensembles der zeitgenössischen Musik zum ersten Mal begegnen : das junge schweizer Instrumentalduo Klexs und das traditionsreiche Vokaltrio ExVoCo aus Stuttgart. Sie forschen der Frage nach, wie aus klingendem Urmaterial musikalische Formen entstanden sind, wie sich Sprache und Töne zu Musik verbinden und wie man heutzutage als Komponist noch Antworten auf diese Fragen finden kann. Dazu haben sie 3 Komponisten motiviert, neue Stücke für ihre Besetzung zu schreiben. Diese Uraufführungen stellen sie neben einen Klassiker der Ur-Form : der Ur- Sonate von K. Schwitters.

Eintritt frei: Kollekte.
Zutritt nur mit COVID-Zertifikat und amtlichem Ausweis.

Ur Formen Bild

Duo Klexs
Mit Eigenwilligkeit, guten Ideen und Humor öffnet das Duo Klexs unsere Ohren für die zeitgenössische und experimentelle Musik. Silke Strahl, Saxophonistin, und Léa Legros-Pontal, Bratschistin, arbeiten seit 2016 zusammen. Begeistert lassen sie sich auf neues Klangmaterial ein und lieben es, Stücke von zeitgenössischen Komponist*innen so zu interpretieren, dass das Zuhören und Zusehen Spass macht. Mit Silke und Léa kommen zwei Temperamente und Persönlichkeiten mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zusammen, die sich herausfordern und inspirieren und die musikalischen Konzentrate auf überraschende Weise schärfen. Gleichzeitig sind beide verspielt und phantasiereich genug, dass aus ihren Performances immer wieder kleine Gesamtkunstwerke werden. Das Duo live zu erleben heisst, auch die zeitgenössische Musik neu erfahren zu können.


ExVoCo

Seit mehr als 40 Jahren arbeitet das Ensemble ExVoCo (Expanded Voice Company Stuttgart) an den Grenzen zwischen Musik, Sprache und Theater.Ensemble für Lautpoesie, Dada, Futurismus und Neue Musik. Gegründet 1972, hervorgegangen aus der SCHOLA CANTORUM STUTTGART. Hunderte von Konzerten und Medienproduktionen in aller Welt, Prix Futura der ARD. Tourneen des Goethe-Instituts, des British Arts Councils, der Schwedischen Stiftung Rikskonserter. EXVOCO ist Grenzgänger zwischen Musik, Sprache und Theater. Stimme ist szenisches Element, Sprache selbst musikalische Ausdrucksform. Realisiert werden Stücke für 1-5 Stimmen. Der Klangbereich der menschlichen Stimme wird ausgelotet, teils mit elektronischen Mitteln erweitert. Zusammenarbeit mit Komponisten. Eigene Kreationen. Improvisation und Hörspiel.


Biographien Komponisten (Auftragskompositionen)

Leah Asher

Leah Asher, Geigerin/Bratschistin, Komponistin und bildende Künstlerin, hat eine Leidenschaft für zeitgenössische Musik und künstlerisches Schaffen. Leah ist Mitglied des Streichquartetts The Rhythm Method, des Violin-Klavier-Duos Aether Eos und Mitbegründerin der Reihe Meaningless Work mit Nicolee Kuester. Als Solistin tritt sie mit den NOSO Sinfoniettaen und dem Oberlin Contemporary Music Ensemble auf. Leah ist Solobratschistin der NOSO Sinfoniettaen und Co-Solistin der Arctic Philharmonic. Sie tritt regelmäßig mit anderen New Yorker Ensembles wie ICE, Talea und Shattered Glass auf. Als Komponistin erhielt Leah Aufträge von Ensembles wie AndPlay, Chartreuse, Periapsis, NorthArc Percussion Group, The Great Learning Orchestra, Du.0 und Solisten wie Meaghan Burke, Tristan McKay und Jennifer Torrence. Leah veröffentlichte 2018 ihr erstes Solo-Debütalbum "Retreat into Afters" auf SCRIPTS records.

www.leahasher.com

Zesses Seglias

Der griechisch-stämmige Komponist Zesses Seglias arbeitet mit Klangkörpern und sprachlichen Strukturen. Im Mittelpunkt seines kompositorischen Schaffens steht die Vereinigung von musikalischer und gesprochener Sprache in einem Spiel zwischen Klang und Bedeutung, das er als gesprochenes Klangtheater bezeichnet. Er studierte Komposition und Musiktheater bei Michalis Lapidakis an der Aristoteles-Universität Thessaloniki (Bachelor-Abschluss), Beat Furrer an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz, Österreich (Master-Abschluss) und Dimitri Papageorgiou an der Aristoteles-Universität Thessaloniki (Doktorat). Seine Werke werden bei zahlreichen Festivals von verschiedenen Ensembles und Interpreten aufgeführt, wie z.B. D. Michel-Dansac, P.- S. Meuge, Klangforum Wien (AT), Diotima Quartett, MCME (Ru), DissonArt Ensemble (Gr), Helsinki Kammerchor (Fi), L'Instant Donné/Opus XXI Akademie (D/F), Ensemble Berlin KlavierPerkussion, Schallfeld Ensemble (AT), Trio Amos (AT), Vertixe Sonora Ensemble, UMS 'n' JIP (Sw). 2017 wird seine Oper Zum Leuchtturm bei den Bregenzer Festspielen uraufgeführt und erhält begeisterte Kritiken in der Opernwelt, der Süddeutschen und der Frankfurter Allgemeinen. Im Jahr 2018 inszenierte er mit dem Schallfeld-Ensemble seine Multimediashow NAMPHAISE. Mit seinem Stück [α-] für Kammerchor gewann er den ersten Preis beim Einojuhani Rautavaara Workshop and Competition 2012. Nach seiner Teilnahme an der Akademie Impuls 2013 wurde er mit dem Ernst-Kompositionspreis ausgezeichnet. Er ist auch Finalist im Kompositionswettbewerb für die Oper Joseph Fux. Für die Saison 2020 ein Triptychon unter dem allgemeinen Titel "Gespräche", mit Aufführungen in mehreren Ländern. Zesses Seglias lehrt Komposition und Theorie an der Aristoteles-Universität Thessaloniki, am Staatlichen Konservatorium von Thessaloniki und an der Privatschule Moraitis.

www.zesseseglias.com

Nicolas von Ritter

Der 1986 in Lausanne geborene Nicolas von Ritter-Zahony ist Komponist und Gitarrist. Er studierte elektrische Jazzgitarre bei Francis Coletta an der Haute Ecole de Musique Lausanne und am Newpark Musik Centre in Dublin bei Tommy Halferty und Ronan Guilfoyle, wo er mit Auszeichnung abschloss.

Um sein musikalisches Ausdrucksspektrum zu erweitern, studierte er Komposition an der Hochschule der Künste Bern bei XD und schloss 2013 mit dem Master ab. Wegen seines vielseitigen musikalischen Weges, der ihn durch Rock, Jazz und zeitgenössische Musik führte, ist die folgende Frage in seinem Werk zentral geworden: Was macht die Identität eines Kunstwerks aus? In unserer heutigen Welt, in der Kulturen und Menschen dazu neigen, sich immer mehr zu vermischen und zu verschmelzen, was macht ein Mensch oder ein Kunstwerk einzigartig? Seine Werke wurden vom ensemble Proton, dem ASKO|Schoenberg Amsterdam ensemble, dem Divertimento ensemble, dem Collegium Novum, dem ensemble Recherche, Hyper Duo, Geneva Camerata oder dem Pianisten Gilles Grimaître in diversen europäischen Ländern aufgeführt. Er erhielt wertvolle Impulse von zahlreichen Komponisten, unter ihnen Franck Bedrossian oder Stefano Gervasoni. Ausserdem lehrt er Komposition und Analyse zeitgenössischer Musik an der Ecole Sociale de Musique Lausanne.

www.nicolas-von-ritter.com

Mit freundlicher Unterstützung von:

Pakt Footer Soapbox Etc
SOAPBOX'21 | Duo Klexs und ExVoCo - UrFormen

Programm

Rädda Mig ur Dyn

Karin Rehnqvist (1994)


Ursonate

Kurt Schwitters (1932) ; bearb. ExVoCo/Duo Klexs


Auftragskomposition

Leah Asher


Auftragskomposition

Nicolas von Ritter


Auftragskomposition

Zesses Seglias


DUO KLEKS

Viola - Léa Legros Pontal


Saxophon - Silke Strahl


ExVoCo

Sopran - Christie Finn


Bariton - Matias Bocchio


Bass-Bariton - Frank Wörner