pakt bern - das neue musik netzwerk

Events

Ensemble Proton Bern | Next to Your Fire


Mittwoch, 13 Apr. 2022 - 20:00 Uhr


Kulturhof Schloss Köniz


Gegenbewegung versus Gegenbewegung. Kritischer Intellekt und Experiment versus wütende Rebellion und Entfesselung. Zeitgenössische Musik versus Rock'n'Roll.

Die äußere Form der beiden Musikkulturen ist grundverschieden. Doch in ihrem Wesen findet sich eine enge Verwandtschaft: der glühende Wunsch die Welt zu ändern, sich den geltenden gesellschaftlichen Mechanismen zu entziehen, in Opposition zum Establishment zu treten ist ihnen gemeinsam. Bei der zeitgenössischen Musik geschieht dies (zu oft) in akademischen Zirkeln, vor handverlesenem Publikum, in pointiertem intellektuellen Diskurs. Neidvoll blicken ihre Anhänger auf die Wucht des rebellierenden Rock'n'Roll. Wie gern würde man sich an dessen Feuer entzünden, von seiner Wut hinweggefegt werden. Aber Achtung - bloß nicht die intellektuelle Qualität des eigenen Tuns gefährden...

Das Projekt an der Schnittstelle von Neuer Musik und Rockmusik enthält drei Uraufführungen der Komponist*innen Oxana Omelchuk, Hannes Seidl und Steffen Krebber sowie Azulejo des Schweizer Komponisten Arturo Corrales in einer Bearbeitung des Ensembles. Integraler Bestandteil des Konzepts ist die Erweiterung des Ensembles um ein Drumset sowie die konsequente Elektrifizierung und Abmischung des Sounds unter Verwendung der ästhetischen Stilmittel des Rock'n'Roll, insbesondere des close-miking des Drumsets und der elektromagnetische Tonabnahme der Saiteninstrumente.





Epb Logo Schriftmarke Rechts Schwarz
Ensemble Proton Bern | Next to Your Fire

Corrales, Arturo (*1973)

Azulejo (2012)


Krebber, Steffen (*1976)

Laß mich bei den schicken Villen in den Wicken chillen! (2022) UA, com


Omelchuk, Oxana (*1975)

Neues Werk (2022) UA, com


Seidl, Hannes (*1977)

Brave Chords (2022) UA, com


Trio, Corrales/Fischer/Ťupa

Next to Your Fire (2022) UA


ensemble proton bern

Flöte - Bettina Berger


Oboe - Martin Bliggenstorfer


Klarinette - Richard Haynes


Fagott - Elise Jacoberger


Harfe - Julia Wacker


Synthesizer - Samuel Fried


Violine - Corinna Canzian


Violoncello - Jan-Filip Ťupa


Drumset - João Carlos Pacheco


Drumset - Jörg Fischer


Live-Elektronik - Arturo Corrales


Klangregie - Maxime Le Saux