pakt bern - das neue musik netzwerk

Events

L’art pour l’Aar | Gunnar-Berg-Ensemble Salzburg


Freitag, 01 Nov. 2019 - 20:00 Uhr


Bern, Le Cap (Französische Kirche)


James Joyce im Mittelpunkt

Gunnar Berg (1909-1989), jener dänische Komponist, der noch mit Arthur Honegger und Olivier Messiaen in Paris studierte, lebte bis zu seinem Tode in Bern.
Er hatte auch gute Beziehungen zu Salzburg, wo in derselben Periode James Joyce längere Zeit verweilt hat.

Das Salzburger „Gunnar-Berg-Ensemble“, das jedes Jahr am „Bloomsday“, jeweils am 16. Juni (dem Tag an dem der ganze Roman „Ulysses“ spielt), ein, dem genialen Schriftsteller gewidmetes Konzert im Mozarteum organisiert, kommt nach Bern und spielt im Rahmen von l’art pour l’Aar neue Berner Werke von Markus Hofer und Jean-Luc Darbellay, die sich auf J.J. beziehen, sowie Kompositionen, die in Salzburg letztes Jahr am besagten Tag uraufgeführt wurden.


Eintritt: Fr. 25.-

Studierende: Eintritt frei

Gunnar B Ensemble Gbes 2

Gunnar Berg Ensemble Salzburg

Mareike Thiede – Sopran
Ahran Kim – Flöte
Chih-Hui Chang – Cello
Yvonne Zehner – Gitarre

Das Gunnar Berg Ensemble wurde 2008 von Salzburg aus in Zusammenarbeit mit der Gunnar Berg Stiftung in Kopenhagen gegründet. Gunnar Berg (1909 – 1959) war der erste dodekaphonische dänische Komponist und lebte die meiste Zeit in der Schweiz, war aber in den 50er Jahren einige Male in Salzburg und hat hier im Schloss Leopoldskron ein kleines Stück für Flöte solo geschrieben.

Das Ensemble debütierte im August desselben Jahres mit Werken von Gunnar Berg und seinen österreichischen Zeitgenossen Kurt Anton Hueber und Franz Richter Herf im Rahmen der Konzertreihe MiM (Musik im Museum) im Salzburg Museum.

Das Ensemble besteht aus einer variablen Besetzung, gegründet vom Komponisten und Dirigenten Klaus Ager und der Gitarristin Yvonne Zehner. Projektbezogen wird es um verschiedene Instrumente erweitert. Es ist seit seiner Gründung in Salzburg stationiert.

Das Ensemble benennt sich nach dem dänischen Komponisten Gunnar Berg. Sowohl Suite für Cello, als auch Pastourelle für Flöte entstanden 1950 bei einem Aufenthalt in Salzburg.

Konzertreisen führten das Ensemble durch Europa und Asien. Das Gunnar Berg Ensemble Salzburg hat sich auf die Uraufführung neuester Werke spezialisiert, versucht jedoch einige dieser Werke in sein Konzertrepertoire aufzunehmen.

Programm

„Aeoidos“ op. 105.4 für Sprecherin, Flöte, Gitarre und Violoncello (Text: Elke Laznia: „Wehfahrer“)

Klaus Ager


Rondeau“ für Flöte und Gitarre

Hans Eugen Frischknecht


„Penelope“ Monolog für Sprecherin, Altflöte, Violoncello und Gitarre (Text: Bodo Hell)

Augustin Castilla-Avila


„J.J.“ für Sprecherin und Gitarre (UA

Jean-Luc Darbellay


Tageule“ für Sprecherin, Flöte und Violoncello (Text aus „Ulysses“ von James Joyce) (UA)

Markus Hofer


aus „9 Duos für Flöte oder Violoncello und Gitarre“

Gunnar Berg


Gunnar-Berg-Ensemble Salzburg

Sprecherin - Mareike Thiede


Flöte - Ahran Kim


Violoncello - Chih-Hui Chang


Gitarre - Yvonne Zehner