pakt bern - das neue musik netzwerk

Events

L’art pour l’Aar | Ensemble Minium 21


Sonntag, 01 Dez. 2019 - 11:00 Uhr


Bern, Le Cap (Französische Kirche)


Das Komponistenkollektiv l’art pour l’Aar arbeitet in regelmässigem Austausch mit Partnern aus dem Ausland, die ihrerseits auch „Unikat-Konzertprogramme“ (oft mit Schweizer Werken) präsentieren. Als Alternativen zu den immer gleichen Kompositionen, die weltweit millionenfach aufgeführt werden (selbst aus Mozarts Katalog, der 626 Nummern umfasst, werden nur 90 „hits“ sehr häufig aufgeführt!) bietet die Konzertreihe oft Stücke an, die ausschliesslich, hic et nunc, in Bern live gehört werden können...

Diesmal kommt das Ensemble Minium 21 aus Angers nach Bern, das übrigens sein Gründungskonzert vor ein paar Jahren bei uns gespielt hat! Im Gepäck befinden sich neben einer Komposition von Roger Tessier nur Werke der Berner Komponistin Ursula Gut und ihren Kollegen Pierre-André Bovey, Jean-Luc Darbellay, Hans Eugen Frischknecht und Alfred Schweizer.

Eintritt: Fr.25.-
Studierende: gratis


Ensemble Minium 21

Programm

„Miroir du silence“ für Flöte, Klarinette und Vibraphon

Roger Tessier


„Sentences“ für Bassklarinette solo

Jean-Luc Darbellay


„Komposition für Flöte, Klarinette und Tonband“

Hans Eugen Frischknecht


„Lors surgi de la nuit grise“ für Flöte solo

Pierre-André Bovey


„Tellurique“ für kleine Trommel solo

Jean-Luc Darbellay


„Klaviermusik 7“ für Klavier solo

Alfred Schweizer


„Hymnus“ für Bassklarinette und Klavier (UA)

Ursula Gut


Ensemble Minimum 21

Flöte - Carine Honorat


Klarinette - Emilie Jacquin


Klavier - Hélène Desmoulin


Perkussion - Vincent Mauduit