pakt bern - das neue musik netzwerk

Events

IGNM Bern | SHIVERS


Mittwoch, 06 Apr. 2022 - 20:00 Uhr


PROZESS Bern


Zum ersten Konzert in diesem Jahr hat die IGNM Bern das Nemø Ensemble aus Brüssel im PROZESS zu Gast.

Gegründet im September 2017, führt das Nemø Ensemble zeitgenössische, experimen- telle Musik auf und zielt darauf ab, bestehendes Repertoire mit Stücken junger Künstlerinnen und Künstler zu verbinden, die sich nicht scheuen, Grenzen zwischen verschiedenen Genres und künstlerischen Disziplinen zu überschreiten.

In seinem Programm SHIVERS erforscht Nemø mit Werken von Marco Momi, Alessandro Milia, Daan Janssens und Brigitta Muntendorf das Phänomen des Zitterns aus unterschiedlichen Perspektiven und verwandelt sich ausnahmsweise in ein traditionelles, klassisch zeitgenössisches Ensemble. Die bewusst gewählte konventionelle Konzert- situation dient einem konzentrierten Hörerlebnis, in dem das Publikum die Musik ganz und gar absorbieren kann.

Nemo Ensemble

Zittern/Vibrationen. Eine ruckartige Rück- und Vorwärtsbewegung. Übertragen in Musik, wird diese zu einem physikalischen und psychologischen Moment der Unsicherheit. Zitternde Finger, bebende Bögen und stockender Atem treffen in Shivers On Speed von Britta Muntendorf auf eine Reihe von emphatischen, markanten Klangstrukturen, die zu einer absurden Collage führen. Die eindeutige Zugehörigkeit der einzelnen Klang- erzeugungen gerät ins Schwanken.

Marco Momi sucht in 'Iconica IV' die Freiheit im Hören. Er erschafft eine Klangwelt mit verschiedenen musikalischen Sprachen, um einen Moment zu erzeugen, in dem alle Optionen offen sind, zu wählen, was man hören möchte. Ein Zustand, in dem alles in jedem Augenblick präsent ist

Zittern ist eine Reaktion auf das, was in unserer Umgebung geschieht, unser Körper hat diesen Mechanismus dafür entwickelt. Alessandro Milia gelingt es, in seinem "Diario di un fulmine" die Umgebung musikalisch einzufangen. Ausschließlich mit akustischen Instrumenten reflektiert er die Kraft des Blitzes und seinen Einfluss auf die Natur.

Zittern ist auch eine Reaktion auf das abstrakte Unbekannte und das Streben nach Sicherheit vor ihm. Die Erforschung des Unbekannten verschafft uns neue Einsichten, neue Konstruktionen und neue Geschichten, die wir anderen erzählen können. Daan Janssens erforscht in '(...nada.)' das Unbekannte, geht dabei aber von der klassischen Musiktradition aus.

Alles in allem schafft SHIVERS einen Moment, in dem wir die Erschütterungen und Handlungen spüren, die mit dem Hören auf unsere Umwelt, unseren Körper und die Musik einhergehen. Ein Moment, um zu erleben, wie die Natur unserem Körper erlaubt hat, einen komplexen Mechanismus zu entwickeln, wie sie uns unbewusst beeinflusst und uns zu Abenteuer, Herausforderung, Aufregung und Schönheit inspirieren kann.



Konzertlänge: ca. 70 min
Eintritt: 20.- / 5.- (Studierende, AHV, Kulturlegi)/ 0.- (IGNM-Mitglieder)

IGNM Bern | SHIVERS

ICONICA IV (2010)

Marco Momi (IT)


DIARIO DI UN FULMINE (2019)

Alessandro Milia (IT)


...NADA.) (2015)

Daan Janssens (BE)


SHIVERS ON SPEED (2013)

Brigitta Muntendorf (DE)


Nemø Ensemble

Klavier - Bert De Rycke


Violine - Elisabeth Klinck


Viola - Esther Coorevits


Klarinette - Freya Bovijn


Cello - Jasmijn Lootens


Flöte - Mar Sala Romagosa


Elektronik - Wim Pelgrims