pakt bern - das neue musik netzwerk

Events

Das Glashaus von Hans Wüthrich


Freitag, 28 Apr. 2017 - 18:15 Uhr


Auditorium HKB (Ostermundigenstrasse 103)


Das erfolgreichste und zutiefst politische Werk des Schweizer Komponisten Hans Wüthrich erlebt in der Regie von Pierre Sublet die Premiere, bevor es am Kölner Festival Acht Brücken gezeigt wird. In diesem musiktheatralischen Modell bzw. Sprach- und Sprechstück geht es um Macht, soziale Ordnung, latente Gewalt und miss-/gelungene Revolution. Und um beste musiktheatralische Unterhaltung.

Mg 8101 Cr Dana Pedemonte

In diesem musiktheatralischen Modell geht es um Macht, soziale Ordnung, latente Gewalt und miss-/gelungene Revolution. Mit psychophonetischen Mitteln macht Hans Wüthrich typische Verhaltensmuster innerhalb von Hackordnungen sicht- und hörbar. Nach dem Projekt Hommage à Hans Wüthrich mit den Werken Leve und Happy Hour, das wir vor zwei Jahren mit grossem Erfolg aufgeführt haben, präsentieren die Musikerinnen und Musiker des Studiengangs Théâtre musical nun das erfolgreichste und zutiefst politische, 1974/75 entstandene Werk von Hans Wüthrich 


Das Glashaus von Hans Wüthrich

Hans Wüthrich Das Glashaus (1974/75) für sechs Sprecher, Sopran, Schlagzeug und Tonband


Beteiligte

Sprecherin - Shuyue Zhao


Sprecherin - Noémie Brun


Sprecher - Samuel Cosandey


Sprecherin - Katelyn King


Sprecherin - Marie Delprat


Sprecherin - Mathilde Bernard


Sopran - Chloé Bieri


Schlagzeug - Roman Bayani


Regie - Pierre Sublet


Kostüme - Diana Ammann


Assistent - Yesid Fonseca Aranda